Strategische Partnerschaft zwischen HUB31 und HIGHEST

Darmstadt, 25.11.2020. Gutes Netzwerken ist ein wichtiger Baustein jeder Unternehmung: Dadurch können Informationen, Wissen und auch Infrastruktur gewinnbringend allen Beteiligten zur Verfügung gestellt und wichtige Beziehungen aufgebaut werden.

Aus diesem Grund gehen HUB31, das Darmstädter Technologie- und Gründungszentrum und HIGHEST, das Innovations- und Gründungszentrum der TU Darmstadt, einen gemeinsamen Weg. Diese Kooperation hat sich zum Ziel gesetzt, erforderliche Rahmenbedingungen zu schaffen, dass Studierende, Hochschulabsolventen und Start-ups künftig eine umfassende Unterstützung dabei erhalten, ihre Geschäftsideen zu verwirklichen und voranzutreiben.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit HIGHEST. Das ist ein wichtiger Impuls für junge Gründerinnen und Gründer und für den Wirtschaftsstandort Darmstadt.“, sagt Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend, Geschäftsführer des HUB31.

Ein Gewinn für alle Seiten

HIGHEST unterstützt und berät Studierende und Gründungswillige über alle relevanten Fragestellungen hinweg, um deren Geschäftsideen in ein erfolgreiches Start-up zu überführen. Neben der Gründungsberatung bietet HIGHEST auch im Bereich Innovations- und IP-Management für Studierende und Wissenschaftler umfassende Beratungsleistungen an. „Der Transfer relevanter Forschungsergebnisse aus der TU Darmstadt in die Wirtschaft und Gesellschaft ist für uns zentral und höchst relevant. Wir tragen in einem erheblichen Maße zur Innovation und internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Wissenschaftsstadt Darmstadt, der Region und sowie weit darüber hinaus bei.“, so Harald Holzer, Geschäftsführer HIGHEST.

Einige der bisherigen, aus der HIGHEST Beratung hervorgegangen Unternehmen, haben ihr Büro im Gründungszentraum HUB31 bezogen. Auch hier zeigt sich, dass die Kooperation schon heute auf positive Resonanz gestoßen ist.

Die künftige Zusammenarbeit soll weiterhin durch gemeinsame Veranstaltungen, den Zugang der Start-ups zu den verschiedenen Instituten der TU Darmstadt, sowie von gemeinsamen Auftritten von HIGHEST und HUB31 gestärkt werden.

Für die Gründer-Teams ermöglicht das HUB31 eine fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Ein wichtiger Aspekt hierbei ist das Netzwerk zu anderen Gründern und relevanten Stakeholdern. „Fundierte Unterstützung erhalten die Existenzgründer in diesem Zusammenhang von der HEAG, die zweimal im Monat ihr Gründercoaching im HUB31 anbietet. Monatlich findet im HUB31 das Gründerfrühstück der IHK-Gründerberater statt. „Existenzgründer benötigen für die Verwirklichung ihrer Ideen finanzielle Mittel. Für die Bewilligung von Fördergeldern bedarf es einem hieb- und stichfesten Forschungsantrag. Wir unterstützen fachkundig bei der Erstellung von Forschungsanträgen und helfen dabei, alle Eventualitäten zu berücksichtigen“, so Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend weiter.

Der weitere Ausbau der Kooperation wird zwischen den zwei Partnern in regelmäßigen Reviews erfolgen, um auch das Angebot und die Ausrichtung gemäß den Bedürfnissen der Zielgruppe zu entwickeln. 

Auf die professionelle Beratung und ganzheitliche Unterstützung von HIGHEST, sowie auf das Angebot von HUB31 dürfen auch zukünftige Gründer und Erfinder setzen.

Kontakt HIGHEST: harald.holzer@tu-darmstadt.de
Kontakt HUB31: klaus.ahrend@hub31.de